biographie

Frisch, berauschend und in unkonventioneller Besetzung begeistert das Trio SÆTENWIND mit seinen mitreißenden Interpretationen. Dabei widmet es sich einem breiten Repertoire von eigenen Arrangements aus früheren Epochen bis hin zur Aufführung zeitgenössischer Musik sowie innovativen und experimentellen Projekten. Ein wichtiger Bestandteil ihres künstlerischen Schaffens liegt in der engen Zusammenarbeit mit Komponisten (Mike Svoboda, Ezko Kikoutchi, Artur Akshelyan, Tobias E. Schick, Andreas E. Frank, Paul Clift, Junghae Lee u.a.) und der Uraufführung derer Werke.

 

Das Trio erhält regelmässig Engagements von namhaften Konzertreihen und Festivals im In- und Ausland wie z.B. International Festival of Chamber Music Moscow, Unerhörte Musik Berlin, musica nova Reutlingen, Musikpodium Zürich, Forum Neue Musik Hamburg, Musikfestival Bern oder Swiss Chamber Music Festival Adelboden und tritt im Rundfunk auf (SRF Kultur, Espace 2, Orpheus Moscow, RBB Berlin).

 

Die drei MusikerInnen aus Deutschland, Schweden und der Schweiz gründeten das Ensemble im Jahre 2013 während ihres Studiums für Zeitgenössische Musik in Basel. Das Trio war Stipendiat der Schierse-Stiftung (Berlin) und wurde beim Concours Nicati, dem renommiertesten Wettbewerb für zeitgenössische Musik der Schweiz für professionelle Musiker und Musikerinnen, ausgezeichnet. 2015 gewannen sie den zweiten Preis beim ORPHEUS Swiss Chamber Music Competition sowie weitere Preise der Marianne und Curt Dienemann-Stiftung Luzern und des Premio „Tina Anguissola Scotti“ Val Tidone.